Sie sind hier: Startseite » Produkte » Wälzlager Standard

Wälzlager

Die Hauptgruppe Wälzlager kennzeichnet alle Arten von Lager sowohl Kugellager als auch Walzenlager und Nadellager ! Auf dieser Seite sind die gängisten Gruppen dargestellt.

Katalog hierzu (PDF) finden Sie im Bereich "Downloads Kataloge"

Rillenkugellager

Rillenkugellager
Rillenkugellager

sind die einfachsten und am häufigsten verwendeten Lager:
Geeignet für sehr hohe Drehzahlen
Geeignet für mittlere radiale und axiale Belastungen in einer oder beiden Richtungen
Verschiedene Dichtungs- und Schmierstoff-Varianten für unterschiedliche Betriebsbedingungen erhältlich
Zahlreiche Radialluft- und Toleranzklassen für unterschiedliche Betriebsbedingungen erhältlich
Norm: DIN 625
Baureihen: 600, 6000, 6200, 6300, 6400, 1600; Dünnring: 61800, 61900
Anwendungsbeispiele: Elektromotoren, Maschinenbau allgemein, Industriegetriebe, Pumpen, Landmaschinen

Einreihige Kegelrollenlager

Kegelrollenlager
Kegelrollenlager

sind zerlegbare Radiallager:
Geeignet für hohe Radiallasten und Axiallasten (in einer Richtung)
Aufnahme von Kippmomenten
Gepaart zur Aufnahmen von Axialbelastungen in beide Richtungen
Normen: DIN 616, DIN 720
Baureihen: 30200, 30300, 31300, 32000, 32200, 32300, 33000, 33100, 33200
Anwendungsbeispiele: Getriebe, Pumpen, Kompressoren

Die Integral-Kegelrollenlager der Baureihe IKOS


sind abgedichtete, einbaufertige, nicht-zerlegbare Lagereinheiten.

Zylinderrollenlager

Zylinderrollenlager
Zylinderrollenlager

verfügen über die folgenden Schlüsselmerkmale:
Einreihige (N, NJ, NU und NUP) und zweireihige (NN und NNU) Bauformen erhältlich
Käfig-Varianten: Messing (M) Polyamid (TVP) und Stahlkäfig (J)
Geeignet für hohe Radiallasten
Für hohe Drehzahlen
Einfache Montage – Innen- und Außenringe lassen sich getrennt montieren
Vollrollige Ausführungen erhältlich für noch höhere Radialtragfähigkeit
Normen: DIN 616, DIN 5412/Teil 1
Anwendungsbeispiele: Industriegetriebe, mechanische Pressen, Elektromotoren, Pumpen und Kompressoren, Fahrmotoren und Achslagerungen für Schienenfahrzeuge, Stahlwerke

Pendelkugellager

Pendelrollenlager
Pendelrollenlager

sind nicht zerlegbare, zweireihige Radiallager: Ausgezeichneter Ausgleich von Schiefstellungen dank der kugeligen Außenringlaufbahn.
Geeignet für niedrige und mittelhohe Radiallasten und niedrige Axiallasten
Erhältlich in offenen und gedichteten Ausführungen und mit konischer Bohrung (Zusatz K)
Normen: DIN 616, DIN 630
Baureihen: 1200, 1300, 2200, 2300, 11200, 11300
Anwendungsbeispiele: Landmaschinen, Chemie, Pumpen

Schrägkugellager

Schrägkugellager
Schrägkugellager

sind in einreihigen und zweireihigen Ausführungen erhältlich.
Aufnahme von axialen und radialen Belastungen
Geeignet für hohe Drehzahlen
Offene und gedichtete Ausführungen erhältlich
Hohe Steifigkeit
Normen: DIN 616, DIN 628
Baureihen: einreihig: 7200, 7300
zweireihig: 3200, 3300, 5200, 5300
Anwendungsbeispiele: Reduziergetriebe, Landmaschinen, Pumpen

Pendelrollenlager

Pendelrollenlager
Pendelrollenlager

sind nicht-zerlegbare, zweireihige Radiallager mit tonnenförmigen Rollen.
Hervorragender Ausgleich von Schiefstellungen
Geeignet für hohe Radiallasten
Für niedrige bis mittlere Drehzahlen
Normen: DIN 616, DIN 635/Teil 2
Baureihen: 21300, 22200, 22300, 23000, 23100, 23200, 23900, 24000, 24100
Anwendungsbeispiele: Schwermaschinen (z.B. Bau- und Bergbaumaschinen), Walzwerke, Getriebe, Schüttelsiebe

Axial-Rillenkugellager

Axiallager
Axiallager

sind zerlegbare Axiallager
Erhältlich in einseitig und zweiseitig wirkenden Ausführungen
Geeignet für relativ hohe Axiallasten
Für niedrige bis mittlere Drehzahlen
Normen: DIN 616, DIN 711, DIN 715
Baureihen: 51100, 51200, 51300, 51400
Anwendungsbeispiele: Senkrechtwellen

Axial-Zylinderrollenlager

Axial-Zylinderrollenlager
Axial-Zylinderrollenlager

sind zerlegbare Axiallager
Erhältlich einseitig wirkend (Standard) und zweiseitig wirkend (auf Anfrage)
Geeignet für hohe Axiallasten
Unempfindlich gegen Stoßlast
Für niedrige bis mittlere Drehzahlen
Normen: DIN 616, DIN 722
Baureihen: 81100, 81200
Anwendungsbeispiele: Spritzgußmaschinen, Pressen

Laufrollen

Laufrollen
Laufrollen

sind nicht zerlegbare Kugellager mit extra-dickwandigen Außenringen
Geeignet für hohe Radiallasten, einschließlich Stoßbelastung
Ausgestattet mit schleifenden Dichtungen als Verunreinigungsschutz
Norm: DIN 616
Baureihen: 361200, 305700, 305800, 306700, 306800
Anwendungsbeispiele: Transportbänder


Stützrollen

Stützrollen
Stützrollen

sind entweder Nadelrollen- oder Zylinderrollenlager mit einem dickwandigen Außenring
Geeignet für hohe Radiallasten, einschließlich Stoßbelastung
Oft mit einem balligen Außendurchmesser zur Vermeidung unzulässiger Kantenspannungen
Norm: DIN 616
Baureihen: STO, RSTO, NA2200, RNA2200, NATR, NATV
Anwendungsbeispiele: Nockenantriebe, Laufspuren, Transportbänder

Gehäuselagereinheiten

Gehäuselager und Einheiten
Gehäuselager und Einheiten

Gehäuselagereinheiten bestehen aus einem gegossenen oder gestanzten Gehäuse mit einem eingesetzten Lager.Gehäuselagereinheiten bieten einfache, wirkungsvolle und zuverlässige technische Lösungen bei geringem Aufwand für Konstruktion.
Gehäuse: Grauguss oder gestanztes Stahlblech, teilweise auch in rostfreien Materialien erhältlich
Lagereinsatz: AY...NPPB, GAY...NPPB, GYE...NPPB, GE...KRRB, RAE...NPPB, GRAE...NPPB
Anwendungsbeispiele: Stahlindustrie, Schwermaschinen, Landmaschinen, Transportbänder

Wälzlager in zölligen Abmessungen

werden in den folgenden Produktgruppen nach diversen Britischen (BS) Normen gefertigt:
Rillenkugellager
Schrägkugellager
Zylinderrollenlager

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren